Schulbeginn

Der Unterricht für die ersten Ausbildungsjahre der Bauzeichner/-innen beginnt am Montag, den 31.08.2020. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 


Bauzeichner/-in

Aufgabenbereich und Tätigkeiten

Bauzeichner/innen arbeiten überwiegend im Büro, um Zeichnungen zu erstellen, Materialmengen abzuschätzen oder voraussichtliche Kosten zu kalkulieren, Angebote und Abrechnungen zu prüfen. Sie sind in Bauämtern, öffentlichen Verwaltungen und in der Privatwirtschaft: für Baufirmen, Architektur- und Ingenieurbüros tätig.

BauzeichnerInnen...

  • fertigen Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Straßen und andere Bauwerke auf Grundlage architektonischer Skizzen und ingenieurtechnischer Berechnungen an,
  • erstellen Bestandsaufnahme und Vermessungen 
  • treffen eine Auswahl für die Verwendung von Baustoffen und Bauelementen
  • stellen fachspezifischen Rechnungen auf
  • konstruieren Bauteilen,
  • arbeiten mit Behörden und anderen am Bau Beteiligten zusammen. 
  • zeichnen rechnergestützt (mit CAD-Programmen).

Weitere Informationen finden Sie unter www.berufenet.de

Ausbildungsdauer

  • mit allgemeiner Hochschulreife 2 Jahre
  • mit Realschulabschluss 3 Jahre

Voraussetzungen

  • keine Zulassungsbeschränkungen, empfohlen wird Realschulabschluss

Berufsschulunterricht

  • 1. Ausbildungsjahr: 2 x wöchentlich, zur Zeit Mo+Fr
  • 2. + 3. Ausbildungsjahr: 1x wöchentlich, zur Zeit Do+Mi

Prüfungen

  • Zwischenprüfung nach 1,5 - 2 Jahren
  • Gesellenprüfung nach 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

  • Für den Beruf des Bauzeichners / der Bauzeichnerin sind besonders räumliches Vorstellungsvermögen, technisches Verständnis und Genauigkeit gefragt.
  • Die Ausbildung zum Bauzeichner / zur Bauzeichnerin erfolgt in den drei Schwerpunkten Architektur, Ingenieurbau und Tief-, Straßen und Landschaftsbau. In den ersten beiden Jahren werden alle Auszubildenden gemeinsam unterrichtet, die Spezialisierung nach Schwerpunkten erfolgt im 3. Ausbildungsjahr.