News

Juniorwahl – SPD stärkste Partei

30 Klassen und 512 Schüler*innen konnten mitwählen – Wahlbeteiligung bei 87,7%

In diesem Jahr übernahm die SVT1A die Aufgabe 512 Stimmzettel zu sichten und auszuzählen. Konstant zur Abstimmung zur Bundestagswahl schaffte es die SPD die meisten Zweitstimmen zu erringen (20%). Zweitstärkste Partei wurde mit fast 14,8% erneut die AfD, an dritter Stelle stehen die GRÜNEN mit fast 13,7%, dicht gefolgt von der CDU mit 13,5%. Über die Fünf-Prozenthürde würden es , wenn es nach den Wählenden an der BBS 3 geht auch DIE LINKE (9,9%) und die FDP (9%) schaffen. Die stärkste Partei unter den sonstigen ist „DIE PARTEI“ (3,6%)
Das System der Erst- und Zweitstimmen und auch das Gefühl in einer Wahlkabine zu stehen und den Zettel danach richtig falten zu müssen, konnte die Schüler*innen ausprobieren. Im Unterricht und im Miteinander an der BBS 3, wird es auch künftig darum gehen demokratische Strukturen erleben zu lernen, die Menschenrechte zu wahren und die Vielfalt der Menschen anzuerkennen. Das zum vierten Mal in Folge, Parteien mit rechtsextremistische Wahlprogramminhalten zusammengenommen zwischen 13% und 16% der Stimmen erhalten, ist ein eindeutiger Auftrag an die UNESCO-Projektschule die vom Miteinander und nicht vom Gegeneinander geprägt ist. Die bundesweiten Ergebnisse sind unter www.juniorwahl.de zu sehen.

Zurück