Der Drachenboot-Lehrer-Cup 2016

In diesem Jahr nahm die BBS 3 bereits das 10. Mal mit einem Paddler-Team an dem Drachenboot-Lehrer-Cup teil. Die vom Sportclub Hannover unter der Leitung von Herbert Pinnecke wieder toll organisierte Veranstaltung fand am 26. August bei feinstem Sonnenschein und schweißtreibenden Temperaturen an der Maschseequelle statt.

18 Mannschaften stellten sich in diesem Jahr dem Drachenboot-Lehrer-Cup, in welchem wie immer mindestens zwei Rennen a 250 Meter zu absolvieren waren. Von jeder Mannschaft wurden die für beide Strecken benötigten Zeiten addiert. Die sechs schnellsten Mannschaften fuhren in zwei Final-Rennen um die Plätze 1 bis 6.

Das BBS 3-Team war in den beiden Vorlaufrennen zwar jeweils die schnellste von drei Mannschaften. Im Gesamtvergleich war das Team jedoch lediglich eine dreiviertel Sekunde zu langsam um in das kleine Finale einzuziehen. Mit dieser starken Leistung landete die BBS 3 auf einem starken 8. Platz!

Wie bereits im letzten Jahr hatten wir es auch in diesem Jahr nicht geschafft, ausreichend Kollegen aus dem eigenen Hause für das Event begeistern zu können. Gerade mit zwölf Paddlerinnen und Paddlern konnten wir antreten. Für die BBS 3 saßen im Boot: Ute Hensel an der Trommler, Anette Thomas, Jens Wunnenberg, Jost Bitter, Martin Wiedeking, Michael Friebe, Bernd Spitzer, Bea Deters, Jürgen Haase, Adrian Wojtasiak, Dennis Bengsch, Kerstin Stöckemann und Kim Zbikowski. 

Das Regelwerk erlaubte es glücklicherweise, dass sich die Mannschaften untereinander durch das Ausleihen von Paddlern unterstützen konnten. So kam es zur wunderbaren Zusammenarbeit mit drei weiteren Teams. Die Seminardrachen, geleitet von Ralf Isernhagen, die BBS Stadthagen und die BBS Hanna-Ahrend füllten bereitwillig das BBS 3-Boot auf. So kam man einmal mehr in die Gelegenheit mit Kollegen aus anderen Schulen ins Gespräch zu kommen. Neben allem sportlichen Ehrgeiz, der sich bei so einer Wettkampfveranstaltung entwickelt, liegt hierin sicherlich der eigentliche Schwerpunkt dieser Veranstaltung: Spaß, Geselligkeit und schulübergreifender kollegialer Austausch.

Nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei. Die o.g. PadlerInnen hoffen, im nächsten Jahr bei einer Teilnehmerzahl von 18-20 Personen im Boot endlich einmal wieder das große Finale zu erreichen und letztendlich den „Siegerpott“ an die BBS 3 zu holen.  Wer Lust hat – es sind noch Plätze frei.

Mit sportlichem Gruß

Jens Wunnenberg

Zurück