Besuch einer israelischen Delegation an der BBS3

Im Rahmen des 35jährigen Jubiläums des Bestehens der Partnerschaft zwischen der Region Unter-Galiläa und der Region Hannover besuchte am 08. März 2016 eine israelische Delegation die BBS3 Hannover.

Zunächst stellte Schulleiter Harald Meier den Gästen die Schule vor, was anhand einer sehr informativen und dennoch kurzen Präsentation erfolgte. Ein Dolmetscher war mit von der Partie, so dass er dabei nicht auf sein rudimentäres Hebräisch zurückgreifen musste : )

Anschließend gaben Dirk Prieske und Kathrin Lange, die beide im Bereich der unesco-Arbeit der BBS3 mit der Schulpartnerschaft Israel betraut sind, interessante Einblicke in die seit nunmehr 9 Jahren bestehende Beteiligung unserer Schule an dem Austausch mit der Kadoorie-Schule in Untergaliläa. Anhand von Fotowänden konnte man eine Vorstellung erhalten, von dieser einzigartigen Begegnung deutscher und israelischer Jugendlicher. Auch die Beteiligten selbst kamen zu Wort: durch eine Stellwand mit Originaläußerungen bisheriger TeilnehmerInnen.

Darauf folgte ein von Herrn Meier geleiteter Rundgang durch die Schule, wo insbesondere die Bauhalle und die Pavillons mit ihrer Thematik des energetischen Bauens das Interesse der israelischen Gäste weckten.

Einen sehr lebendigen und internationalen Abschluss bildete dann ein Gespräch der Delegation mit sechs Schülern aus dem BVJ-A. Die Schüler, die aus dem Nordirak und Syrien stammen, beeindruckten die Gäste deutlich. Sowohl die Schüler als auch unsere israelischen Gäste brachten sehr überlegte Aspekte und Fragen vor, die zu einem intensiven Austausch von Meinungen und Vorstellungen führten. 

Am Ende der sehr herzlichen Unterredung sprach der Landrat der Region Untergaliläa den Schülern die aufrichtige Einladung aus, am nächsten deutsch-israelischen SchülerInnenaustausch teilzunehmen und nach Israel zu kommen.

Die israelischen Gäste äußerten sich allesamt sehr positiv über ihren Besuch an der BBS3.

Mag sein, dass wir unseren Partner aus Unter-Galiläa nicht zum letzten Mal einen Einblick in unsere Schule und unsere Arbeit gegeben haben.

Kathrin Lange, unesco-Team der BBS3

Zurück